Samstag, Oktober 23, 2021
ME-Events

Datenschutzerklärung Mega Arena

Informationen zur Verarbeitung deiner Daten als Ticketkäufer & Eventbesucher

 

  1. Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich und wer Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Music Eggert, Inhaber Rolf Eggert
Paulstraße 2
19249 Lübtheen, Deutschland
Telefon: 038855 / 51353
E-Mail: support@me-events.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichst du wie folgt:

Name: Steffen Grabowski
Telefon: 0395 / 70 79 114
E-Mail: info@grabowski-beratung.de

 

  1. Welche Datenschutzrechte hast du?

Du kannst unter der o. g. Adresse Auskunft über die zu deiner Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus kannst du die Berichtigung oder die Löschung deiner Daten verlangen. Dir kann weiterhin ein Recht auf Einschränkungen der Verarbeitung deiner Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von dir bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Du hast das Recht, einer Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir deine Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, kannst du dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus deiner Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten deine personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Du hast das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

  1. Wo kannst du dich beschweren?

Du hast die Möglichkeit dich mit einer datenschutzrechtlichen Beschwerde an den o.g. Datenschutzbeauftragten oder an eine zuständige Datenschutzbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzbehörde erreichst du unter www.datenschutz-mv.de.

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit dem Ticketkauf

Im Rahmen deiner Ticketbuchung erheben wir insbesondere folgende Daten von dir:

  • Bestandsdaten (z.B. Name, Vorname, Adresse, Geschlecht, Geburtstag)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mailadresse)
  • Zahlungsdaten (z.B. Zahlungshöhe, Zahlungsart, Bank- und Kreditkartendaten, Zahlungsstatus)
  • Vertragsdaten (z.B. Gebuchte Leistungen, Bestellnummer)
  • Ticketdaten (z.B. Ticket-ID)
  • Meta- und Protokolldaten (z.B. Zeitpunkt der Buchung, IP-Adresse)
  • Angaben zur Rabatt- und Gutscheincodes

Wir verarbeiten diese Daten zu folgenden Zwecken und auf Grundlage der folgenden Rechtsgrundlagen:

  • Zustandekommen & Abwicklung eines mit dir geschlossenen Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • Zahlungsabwicklung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • Nachkommen unseren Aufzeichnungspflichten aus dem Steuerrecht (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)
  • Aufklärung von Betrugsversuchen und Manipulationen im Zusammenhang mit der Systemnutzung und Ticketbuchung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Zur Abwicklung der Ticketbuchung und der Verwaltung der Tickets bedienen wir uns der Dienste der See Tickets GmbH in Berlin, einem Anbieter, der uns das Portal „Paylogic“ zur Verfügung stellt. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO geschlossen, der den Schutz deiner Daten gewährleistet.

Im Rahmen der Zahlungsabwicklung kommt es notwendiger Weise zur Weitergabe eines Teils deiner Daten (insbesondere Bestandsdaten und Zahlungsdaten) an etwaige Zahlungsanbieter. Dies können insbesondere sein:

  • iDEAL (Novalnet AG, Deutschland)
  • Sofortüberweisung (Sofort GmbH, Deutschland)
  • Klarna (Klarna Bank AB, Schweden & Klarna GmbH, Deutschland)
  • Visa, Mastercard
  • Paypal (Paypal S.a.r.l. er Cie, S.C.A, Luxembourg)
  • Apple Pay (Apple Inc., USA)

Je nach deiner Wahl des Anbieters, kann es zu Weitergaben in Drittländer, z.B. die USA kommen. Diese Weitegabe ist sodann zur Erfüllung des mit dir geschlossenen Vertrages erforderlich (Art. 6 Abs. 1 lit. b iVm. Art. 49 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Je nach der gebuchten Leistung kommt es zudem vor, dass wir einen Teil deiner Daten an den jeweiligen finalen Leistungserbringer weitergeben. Die Weitergabe erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO:

  • Bei einer Bustourbuchung: Feierreisen, Oldenburg
  • Bei Buchung einer Rücktrittsversicherung: Paylogic / See Tickets GmbH, Berlin

Wir löschen deine Daten zu dem Zeitpunkt an dem der Zweck der Verarbeitung erloschen ist. Aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben müssen wir einen Teil deiner Daten bis zu 10 Jahre nach Ende der Veranstaltung aufbewahren.

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit deiner Newsletteranmeldung

Im Rahmen deiner Ticketbuchung kannst du im Bestellformular / Checkout zugleich unseren Newsletter abonnieren. Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir dich über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren auf. Indem du unseren Newsletter abonnierst, erklärst du dich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter und E-Mails mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. du erhältst nach der Anmeldung eine E-Mail, in der du um die Bestätigung deiner Anmeldung gebeten wirst. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen deiner bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Versanddienstleister: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels CleverReach, einer Newsletterversandplattform des Anbieters CleverReach GmbH & Co. KG (Schafjückenweg 2 in 26180 Rastede). Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO geschlossen, welcher den Schutz deiner Daten gewährleisten soll.

Des Weiteren kann der Versanddienstleister nach eigenen Informationen diese Daten in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn du deine E-Mailadresse sowie die gewünschten Themengebiete (Veranstaltungen) angibst und ggf. eine Sprache des Newsletters auswählst.

Erfolgsmessung – Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Der Versand des Newsletters und die Erfolgsmessung erfolgen auf Grundlage deiner Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient dem Nachweis der Einwilligung in den Empfang des Newsletters.

Kündigung/Widerruf – Wir speichern deine Daten solange, bis du deine Einwilligung in die Newsletter widerrufst. Jeder Newsletter enthält am Ende der E-Mail einen Link, über den du den Newsletter abbestellen und deine Einwilligung widerrufen kannst. Solltest du nicht bis zum Erhalt des nächsten Newsletters warten können, sende bitte eine E-Mail mit deiner Abbestellung an: support@me-events.de

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit der Ticketpersonalisierung

Nach der Bestellung der Tickets wird der Käufer der Tickets dazu aufgefordert die Tickets zu personalisieren oder aber diese an Dritte weiterzusenden.

Sollte der Käufer die Tickets an dich weitersenden, offenbart er uns deine E-Mailadresse. Die Verarbeitung jener ist erforderlich, um dir das Ticket / den Personalisierungslink weiterzuleiten. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Angabe dazu, wer uns deine E-Mailadresse offenbart hat, erhältst du in der an dich versendeten Aufforderung zur Ticketpersonalisierung.

Im Rahmen der Ticketpersonalisierung werden folgende Angaben von dir erhoben:

  • Bestandsdaten (z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum)
  • Kontaktdaten (z.B. Telefonnummer, ggf. abweichende E-Mailadresse)
  • Angaben zum Impf- bzw. Genesenenstatus (Corona-Virus)

Mit der Personalisierung auf dich, kommt zwischen uns und dir ein Vertrag zustande. Die Verarbeitung deiner Daten erfolgt grundsätzlich auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung der Gesundheitsdaten (Impf- bzw. Genesenenstatus) erfolgt, um dir den Zutritt zur Veranstaltung unter den aktuell geltenden Corona-Bestimmungen zu ermöglichen und unseren Pflichten hieraus nachzukommen. Rechtsgrundlage hierfür bilden Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm. §22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG.

Solltest du Käufer sein und gleichzeitig das Ticket auch auf dich personalisieren wollen, werden deine Bestandsdaten aus der Bestellung automatisch deinem Ticket zugeordnet. Du hast jedoch auch die Möglichkeit Änderungen vorzunehmen. Zusätzlich ist die Angabe einer Telefonnummer erforderlich. Diese Angabe benötigen wir, um dich zeitnah im Falle von wichtigen Ereignissen zu informieren. Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Zusätzlich erheben wir Gesundheitsdaten von dir. Diese umfassen deinen Impf- bzw. Genesenenstatus hinsichtlich des Corona-Viruses. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um dir den Zutritt zur Veranstaltung unter den aktuell geltenden Corona-Bestimmungen zu ermöglichen und unseren Pflichten hieraus nachzukommen. Rechtsgrundlage hierfür bilden Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm. §22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG.

Nach der Personalisierung auf dich, wird ein Ticket erstellt, welches dir per E-Mail zugeht und deiner Person eindeutig zugewiesen ist. Ein Eintritt zur Veranstaltung wird nur dir persönlich möglich sein, weswegen du deinen Personalausweis oder Reisepass am Einlass vorzeigen musst.

Zur Abwicklung der Ticketpersonalisierung und der Verwaltung der Tickets bedienen wir uns der Dienste der See Tickets GmbH in Berlin, einem Anbieter, der uns das Portal „Paylogic“ zur Verfügung stellt. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO geschlossen, der den Schutz deiner Daten gewährleistet.

Wir löschen deine Daten zu dem Zeitpunkt an dem der Zweck der Verarbeitung erloschen ist. Aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben müssen wir einen Teil deiner Daten bis zu 10 Jahre nach Ende der Veranstaltung aufbewahren.

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit dem Greencheck

Aufgrund aktuell geltender Corona-Bestimmungen müssen wir sicherstellen, dass jeder Besucher gegen Corona geimpft oder von Corona nicht länger als 6 Monate genesen ist. Andernfalls ist es erforderlich, dass du dich regelmäßig auf Corona testen lässt.

Daher erheben wir im Rahmen des Greenchecks nachfolgende zusätzliche Daten von dir:

  • Angaben zu Corona-Impfungen (z.B. Zeitpunkt, Impfstoff)
  • Angaben zur Corona-Genesung (z.B. Zeitpunkt der Erkrankung)
  • Angaben zu Corona-Testungen (z.B. Angaben zum Zeitpunkt, Art des Testes, Ergebnis)

Zusätzlich fordern wir dich auf, uns etwaige Nachweise per Upload zur Verfügung zu stellen.

Es kommt insoweit zur zusätzlichen Verarbeitung besonderer Datenkategorien. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung bilden Art. 6 Abs. 1 lit. c und Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm. §22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG.

Zur Verwaltung der Daten und im Rahmen der Nutzung unseres Zutrittssystems über Armbänder bedienen wir uns einer Anwendung der Global Event Technologies GmbH & Co. KG in Österreich. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO geschlossen, der den Schutz deiner Daten gewährleistet.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir verpflichtet die Daten zu den Tests für 28 Tage nach der Veranstaltung zu speichern. Danach werden die Daten gelöscht.

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit der Corona-Testung

Solltest du nicht gegen das Corona-Virus geimpft oder genesen (max. 6 Monate) sein, sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, dir den Zutritt zur Veranstaltung nur dann zu gewähren, wenn ein negativer Corona-Test vorliegt. Gegebenenfalls müssen bei mehrtägigen Veranstaltungen mehrere Tests über den Veranstaltungszeitraum vorgelegt werden. Daher erheben wir zusätzlich Angaben zu etwaigen Tests zu dir. Dies sind insbesondere:

  • Art des Testes
  • Zeitpunkt des Testes
  • Ergebnis des Testes
  • Durchführende Einrichtung

Es kommt insoweit zur Verarbeitung besonderer Datenkategorien. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung bilden Art. 6 Abs. 1 lit. c und Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm. §22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG.

Auf der Veranstaltung werden ein oder mehrere Testzentren des Anbieters Ingenium Labs GmbH aus Frankfurt am Main betrieben, bei denen du die notwendigen Tests durchführen kannst. Sofern du hierin gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO eingewilligt hast, wird uns der Anbieter über eine Schnittstelle deine Testergebnisse während der Veranstaltung mitteilen und dir so unnötige Arbeit ersparen. Insbesondere an uns übermittelt werden:

  • Deine Ticket-ID
  • Dein vollständiger Name
  • Angaben zum Test (Art, Zeitpunkt, Ergebnis)

Im Falle eines positiven Tests werden die Ingenium Labs GmbH und/oder wir eine Meldung an das Zuständige Gesundheitsamt tätigen, die deine Bestands-, Kontakt- sowie Testdaten enthält. Hierzu sind wir aufgrund einschlägiger Corona-Bestimmungen verpflichtet. Rechtsgrundlage für die Weitergabe bilden Art. 6 Abs. 1 lit. c und Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm. §22 Abs. 1 Nr. 1 lit. c BDSG.

Zur Verwaltung der Testergebnisse bedienen wir uns einer Anwendung der Global Event Technologies GmbH & Co. KG in Österreich. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO geschlossen, der den Schutz deiner Daten gewährleistet.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir verpflichtet die Daten zu den Tests für 28 Tage nach der Veranstaltung zu speichern. Danach werden die Daten gelöscht.

 

  1. Verarbeitung deiner Daten im Zusammenhang mit der Nutzung elektronischer Systeme

Bei der Nutzung unserer elektronischen Systeme oder der unserer Dienstleister kommt es zur Erhebung von Nutzungs-, Meta- und Protokolldaten. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen stellen insbesondere die technische Stabilität der Systeme, die Betrugs- und Manipulationserkennung sowie -prävention, Nachvollziehbarkeit von Vorgängen und die Möglichkeit einer Fehlersuche dar. Etwaige Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Erhebung erloschen ist. In aller Regel ist hiervon spätestens 7 Tage nach der Veranstaltung auszugehen.

Informationen zu weiteren Verarbeitungen auf etwaigen Websites / Web-Portalen erhältst du jeweils dort unter dem Menüpunkt „Datenschutz“, „Datenschutzerklärung“, „Datenschutzrichtline“ o.ä..

 

Stand dieser Informationen: 30.09.2021